Unser Newsletter

Bleibe auf dem Laufenden. Jetzt unseren Newsletter abonnieren!

Zur aktuellen Lage des DSC Arminia Bielefeld PDF Drucken E-Mail
Die Lage des DSC Arminia Bielefeld ist ernst und mehr als unbefriedigend. Leider hat insbesondere die finanzielle Situation unsere Befürchtungen aus dem Frühjahr 2009 noch übertroffen. Die aus der Ära Kentsch übernommenen Altlasten bedrohen unseren Club, haben heute sogar zu einer Sanktionierung seitens der DFL geführt.

Die Kritischen Arminen sind im letzten Jahr angetreten, um die mittlerweile auch zunehmend öffentlich zutage tretenden Missstände zu beseitigen. Damals wie heute lauten unsere Ziele: Mehr Transparenz, professionelles Wirtschaften und Identifikation der Fans mit Club und Mannschaft!

Für diese Werte engagieren sich auch unsere Kandidaten. Frank Kottmann und insbesondere Friedrich Straetmanns arbeiten intensiv in ihren Positionen an Lösungen, Jochen Willmann ging dabei an seine gesundheitlichen Grenzen. Durch ihre Mitarbeit haben sie aktiv Verantwortung für Arminia übernommen. Dabei muss aber jedem klar sein, dass die KA keineswegs über Mehrheiten in den Gremien verfügen.

So besitzt Friedrich Straetmanns, der erst seit dem 15.12.2009 kooptiertes Mitglied im Aufsichtsrat ist, kein Stimmrecht und kann lediglich beratend eingreifen. Dabei vertritt er grundsätzlich die Positionen der KA und ist zur Zeit in Teamarbeit mit der juristischen Aufarbeitung der Missstände bei Arminia beschäftigt!

Unsere bisherige Arbeit kann nur der Anfang sein. Die Probleme des Vereins sind größer als gedacht. Weitere Altlasten müssen aufgearbeitet und das operative Geschäft zeitgleich betrieben werden. Insbesondere die laufende Liquiditätssicherung bindet Kapazitäten.

Alle diese Themen werden derzeit von allen Beteiligten in den Gremien mit Hochdruck bearbeitet und auch von der Gruppe der Kritischen Arminen begleitet. Das man dies nicht öffentlich tun kann, liegt in der Natur der Sache und ist nicht gegen die Fans gerichtet. Angesichts der laufenden Finanzierungsgespräche ist es derzeit noch zwingend erforderlich, Vereinsinterna absolut vertraulich zu behandeln (Verschwiegenheitspflicht).

Parallel zum aktuellen Krisenmanagement bedürfen die Strukturen im Verein einer konsequenten Erneuerung. Zu diesem Zweck haben wir Anfang Februar im Präsidium, im Verwaltungsrat, im Aufsichtsrat und in der Geschäftsführung ein Basiskonzept eingereicht, in dem modifizierte Personalstrukturen, eine Restrukturierung der Vereinsorganisation und vor allem neue Finanzierungsmöglichkeiten aufgezeigt werden. Das Konzeptpapier wurde von den Verantwortlichen positiv aufgenommen und wird derzeit mit ihnen diskutiert.

Es ist zu begrüßen, wenn die Firma Schüco International KG, vertreten durch Herrn Hindrichs, mit gutem Beispiel vorangeht und durch ihr finanzielles Engagement mit der Umsetzung der angekündigten nachhaltigen Unterstützung Arminias beginnt. Wir sind jedoch der Meinung, dass ein einzelnes Unternehmen sich nicht die gesamte Verantwortung allein aufbürden kann. Daher treten wir nach wie vor für einen Schulterschluss aller Akteure in OWL zugunsten Arminias ein.

Wir bitten alle Mitglieder, in diesen turbulenten Tagen Arminia weiter zur Seite zu stehen. Wir bitten um Unterstützung auch unserer Arbeit und unserer Kandidaten. Wir halten an unseren Zielen fest und bringen uns weiterhin rein ehrenamtlich ein. Wir alle wollen, dass Arminia ein erfolgreicher, aber eben auch gesunder Club wird, der wieder den Kult-Status erhält, den er verdient.

Abschließend sei gesagt: Wir registrieren natürlich die vielen Anfragen an uns und den Wunsch nach mehr Öffentlichkeit seitens der Kritischen Arminen. Wir werden dem bald nachkommen und uns nicht nur medial äußern, sondern auch in persönlichen Gesprächen und Veranstaltungen unsere Lösungsvorschläge sowie die Hintergründe der aktuellen Situation diskutieren.

Bislang haben wir dieses schon mit einigen Fanclubs und vielen Personen aus dem Arminia-Umfeld getan. Auch diese Tradition wird natürlich fortgesetzt. Anfragen und Anregungen an uns sind über unsere Homepage wie immer willkommen!

Ihr könnt uns jederzeit per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. erreichen.

 
Unsere Kandidaten im Interview PDF Drucken E-Mail
Pünktlich zum Wochenende ist heute die aktuelle Ausgabe des Arminia Supporter, dem Magazin des ASC, erschienen. Neben vielen weiteren informativen Artikeln rund um das ehrenamtliche Engagement des ASC sind die Interviews mit den drei bisher öffentlich bekannten Kandidaten für den Aufsichtsrat lesenswert.

Auf der nächsten Jahreshauptversammlung werden sich Hans-Jürgen Laufer (Abteilungsvorsitzender des ASC) sowie Friedrich Straetmanns und Olaf Klötzer (beide neben ihrem Einsatz für die KA auch bekennende ASC-Mitglieder) der Wahl durch die Vereinsmitglieder stellen. Die Interviews bieten einen guten ersten Überblick über die Ziele und thematischen Schwerpunkte der Kandidaten.

Weitere Informationen zu Olaf Klötzer und Friedrich Straetmanns sind hier zu finden.
 
WIR sind Arminia PDF Drucken E-Mail

 Wir sind Arminia

 
 
 
 
Heute ist die Kampagne "WIR sind Arminia" gestartet.

Unter diesem Bekenntnis werden bis zum Saisonende verschiedene Aktionen durchgeführt werden, die Arminia in der derzeitigen Lage helfen sollen. Neben dem finanziellen Aspekt geht es vorallem darum, das "Wir-Gefühl" zu stärken und ein positives Zeichen zu setzen: Der Verein lebt und seine Mitglieder stehen auch in schweren Zeiten zu ihm.
Weiterlesen...
 
Strategiepapier eingereicht PDF Drucken E-Mail
Das bereits angekündigte 25-seitige-Strategiepapier wurde von uns am 09.02.10 dem Präsidium, dem Verwaltungsrat, der Geschäftsführung sowie dem Aufsichtsrat übersandt; wir freuen uns, dass die bisherigen Rückmeldungen aus den Gremien positiv waren.
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 Weiter > Ende >>

Seite 4 von 8