Unser Newsletter

Bleibe auf dem Laufenden. Jetzt unseren Newsletter abonnieren!

Effektives Mitgestalten PDF Drucken E-Mail
Die effektive Arbeit der Ordnungskommission konnte auch in der dritten Sitzung erfolgreich fortgeführt werden. Nachdem Mitte September die Kernpunkte der zukünftigen Ordnungen gemeinsam festgelegt worden waren, konnten in der dritten Sitzung zwischenzeitlich ausformulierte Entwürfe besprochen werden.

Am 10.11.2009 fand in der Geschäftsstelle das dritte Treffen der Ordnungskommission statt. Wie schon in den ersten beiden Sitzungen vertraten Hans-Hermann Schwick und Andreas Mamerow den DSC-Vorstand, Wolfgang Lohmeier den Verwaltungsrat, Sebastian Kraus die Kritischen Arminen sowie Hans-Jürgen Laufer, Markus Bliemetsrieder und Ulrike Polenz den ASC.
Weiterlesen...
 
Friedrich Straetmanns im Aufsichtsrat kooptiert PDF Drucken E-Mail
Seit der Jahreshauptversammlung des DSC Arminia Bielefeld haben zahlreiche Veränderungen kleineren und größeren Ausmaßes den Beginn eines Politikwechsels bei Arminia Bielefeld belegt, der auch durch die Wahlen unserer Kandidaten Jochen Willmann (leider inzwischen aus gesundheitlichen Gründen ausgeschieden) und Frank Kottmann (als Vize-Präsident) ins Präsidium ermöglicht wurde.

In zahlreichen Gesprächen mit Vertretern des Aufsichts- und Verwaltungsrates sowie des Präsidiums, wurde deutlich, dass eine Stärkung der Mitsprache und Mitwirkung der Vereinsmitglieder im Verein sowie bei der Kontrolle der KGaA von Vorteil ist, um zukünftige Fehlentwicklungen zu verhindern. In diesem Zusammenhang wird die Entflechtung von Ämtern natürlich weiterhin begrüßt.
Weiterlesen...
 
Offener Brief an den WDR II PDF Drucken E-Mail

Auf den auch von den Kritischen Arminen unterstützen "Offenen Brief" des ASC an den WDR hat der verantwortliche Redakteur vergangene Woche geantwortet. Die in diesem Schreiben dargelegte Argumentation des WDR zeigt erneut, dass die verantwortlichen Reporter ein erhebliches Informationsdefizit in Bezug auf Fußballfans haben und sich der Schädlichkeit Ihres Beitrags nicht bewusst sind.

Seitens des ASC wurde daher ein weiterer Offener Brief verfasst, in dem eine detaillierte Auseinandersetzung mit der wahrheitswidrigen Berichterstattung erfolgt. Auch für die Kritischen Arminen ist diese fortwährende Verleumdung unserer fast ausschließlich friedfertigen Fans nicht hinnehmbar.

Wir unterstützen daher natürlich wieder gerne auch den zweiten Offen Brief, dessen Wortlaut wieder auf der ASC-Homepage zu finden ist.

 

 
NW-Umfrage bestätigt Forderung der KA nach mehr Stehplätzen PDF Drucken E-Mail

Trotz des stetigen sportlichen Erfolgs unserer Arminia ist die Zuschauerzahl bei Heimspielen unbefriedigend, was nicht nur in den letzten Tagen zurecht von den Medien aufgegriffen wurde.

Natürlich besitzt die 2. Bundesliga insgesamt nicht die höchste Attraktivität und zieht auch aufgrund der Anstoßzeiten weniger Gelegenheitsbesucher an.

Klar ist aber auch, dass die Zuschauerzahl unabhängig von diesen nicht zu ändernden Rahmenbedingungen durch Maßnahmen seitens Arminia gesteigert werden könnte.

Der hoffentlich schon im nächsten Jahr endende Zwischenstopp in der 2. Bundesliga bietet ideale Bedingungen, um innovative Zuschauermaßnahmen zu ergreifen und so die Fans der Zukunft zu gewinnen: Zu potentiell besucherschwachen Spielen würde es sich beispielsweise anbieten, Freikarten für die verwaisten Blöcke auf der Osttribüne an Bielefelder Schulen zu verteilen. Den Verein würde diese Aktion praktisch nichts kosten, das Stadion würde gefüllt, die Stimmung stiege und mancher dieser Schüler käme womöglich erstmals überhaupt mit Arminia in Kontakt - würde aber in Zukunft wiederkommen und eventuell auch noch Freund, Schwester oder Vater mitbringen.

Dank des Engagements insbesondere von Frank Kottmann wurden seit dem Sommer bereits erste Massnahmen zugunsten der Fans umgesetzt. Weitere sollten folgen Durch die NW wurde gestern eine Online-Umfrage durchgeführt, mittels derer geeignete Maßnahmen für eine Belebung der Zuschauerzahl gefunden werden sollten. Die Ergbnisse wurden nun heute veröffentlicht.

Danach wird die Preisstruktur von den Fans trotz der zu Saisonbeginn erfolgten Anpassungen nach wie vor als zu hoch bewertet. Ausserdem wurde deutlich, dass viele Teilnehmer sich eine Erweiterung der Stehplatzbereiche wünschten.

Genau diese Änderungen wurden von den Kritischen Arminen bereits während der letzten Saison gefordert. Der Antrag von Friedrich Straetmanns, ungefähr 3000 neue Stehplätze einzurichten, wurde hierbei auf die nächste Jahreshauptversammlung terminiert und könnte so pünktlich zum Wiederaufstieg verabschiedet werden. Wir möchten an dieser Stelle nochmals betonen, dass es bei dem Antrag darum geht, die architektonischen und sonstigen Bedingungen für neue Stehplätze zunächst ergebnisoffen vom Verein prüfen zu lassen.

Wir hoffen auf ein volles Stadion - voller Menschen, voll Emotion, voll Arminia!

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 Weiter > Ende >>

Seite 6 von 8