Unser Newsletter

Bleibe auf dem Laufenden. Jetzt unseren Newsletter abonnieren!

Zur Situation des DSC Arminia Bielefeld

Seit ihrer Gründung vor über zwei Jahren treten die Kritischen Arminen für Professionalisierung und Transparenz bei Arminia Bielefeld ein.

Entsprechend begrüßen wir es ausdrücklich, dass sich nun - im Gegensatz zur Vergangenheit - zur finanziellen Lage bekannt wird. Die Kritischen Arminen befürworten die ehrliche und vollständige Offenlegung aller relevanten finanziellen, vertragstechnischen und personellen Gegebenheiten bei Arminia Bielefeld. Dies ist allein schon deswegen erforderlich, um potentiellen Sponsoren und Partnern aus der Wirtschaft eine seriöse Unterstützung und sinnvolle Kooperation zu ermöglichen. Zudem werden weitere personelle Konsequenzen unabdingbar sein. Wir bitten alle Mitglieder des Vereins, die Gremien bei der Bewältigung dieser Krise zu unterstützen.

In der augenblicklichen Situation ist neben der Aufarbeitung von finanziellen, strukturellen und personellen Altlasten jedoch der Blick nach vorn entscheidend: Alle Arminen müssen nun zusammenstehen und gemeinsam Lösungen finden.

Unser Beitrag bestand und besteht immer wieder in der Einbringung von Ideen und Vorschlägen zur Vereinskultur, der Mitgestaltung der neuen Satzung und dem Versuch, die Öffentlichkeit für Missstände bei Arminia zu sensibilisieren - wie z.B. für die jetzt auch im Detail öffentlich gewordene Fehlplanung der Tribüne. Zudem haben die Kritischen Arminen - ergänzend zu den bereits vorliegenden Konzeptpapieren - ein weiteres, umfassenderes strategisches Papier erarbeitet und werden es in den nächsten Tagen dem Verein und dem Aufsichtsrat vorlegen. Weiterführende Ausarbeitungen sind in Vorbereitung.

Wir unterstützen ausdrücklich alle Anstrengungen von Seiten des Vereins, der ostwestfälischen Wirtschaft, der Mitglieder und Fans zum Schulterschluss. Nur gemeinsam können und werden wir Erfolg haben!

Zwischenzeitlich ist das Konzept online: Diskussionsgrundlage Konzeption (26 Seiten, 240 KB)